Ausstattung

Sattelbaum & Passform

Unsere Sättel werden konzipiert und gebaut von Reitern, die täglich auf dem Pferd sitzen. Jedes Kissen, jede vermeintliche Eigenart und Pausche hat für uns Sinn und Zweck unter pferdefreundlichem Aspekt. Dabei lassen wir uns nicht von Modeerscheinungen leiten, sondern es sind unsere Pferde, die uns tagtäglich inspirieren. Schließlich zeigen sie uns am besten, was ihnen gut tut.

Was ihn so besonders macht!

maxflex® Sättel sind jederzeit und vor Ort anpassbar. 

 

Der Rücken eines Pferdes verändert sich

trainingsbedingt

verletzungsbedingt

altersbeding

jahreszeitlich / fütterungsbedingt

 

maxflex® Sättel sind den Veränderungen des Pferdes gewachsen.

Der Flexbaum

Das Herz des maxflex® Sattels ist der Flexbaum, der durch Rotation des Sattelkopfs in Kombination mit dem Kammereisen die Schulterfreiheit gewährleistet. Die Stahlfeder- verstärkung sorgt für die nötige Formstabilität des Sattels.

Der Sattel darf nicht zu flexibel sein, da er ansonsten zwangsläufig nicht in der Lage ist, das Reitergewicht adäquat zu verteilen, aber er sollte auch nicht zu fest sein, damit wir die Vorteile der Flexibilität für den Pferderücken auskosten konnten. 

Flexibel & Stabil

Der Flexbaum ist aus Polyurethan gefertigt, einem Material, dass flexibel, aber dennoch formstabil ist. Ein Stahlfederrahmen sorgt zusätzlich für Formstabilität und erhöhte Druckverteilung. Besonders hervorzuheben ist die seitliche Rotationsfähigkeit, um sich den Bewegungen der Pferdeschulter anpassen zu können.

Verstellung

Die Verstellung des Sattels erfolgt entweder durch den Austausch des Kopfeisesn oder mechanisch in einer Sattelpresse. Dort kann das Kopfeisen, ohne erwärmt zu werden, stufenlos in die richtige Form gebracht werden.

Für viele Pferdetypen geeignet

 Unsere Modelle eignen sich für kurze, geschwungene Rücken gleichermaßen wie für lange, gerade Rücken. Aus unserer täglichen Arbeit am Pferd lässt sich nicht sagen, dass bestimmte Modelle nur für einen Typus geeignet sind. 

Die Kissen

Um der Vielzahl der sehr kurzen Rücken unserer heutigen Pferdetypen gerecht zu werden, verwenden wir im Standard kurze Kissen. D.h. die Kissen aller Modelle sind jeweils immer so kurz wie möglich.

Wir verwenden 2 unterschiedliche Kissentypen in 2 unterschiedlichen Füllhöhen, um ums optimal auf Ihr Pferd einstellen zu können.

Unsere innovativen Kissen sind im Innern mit einem exklusiven Foam ausgekleidet und mit Wolle gefüllt. Sie verfügen pro Seite über 3 Füllschlitze, so dass sie problemlos von einem Fachhändler nachgepolstert werden können. 

Wir verwenden synthetische Wolle als Füllmaterial für unsere Kissen. Synthetische Fasern sind formbeständiger und weniger sensibel als Naturwolle. Die Wolle setzt sich, passt sich dem Pferderücken an und bleibt dennoch elastisch. 

Auf Wunsch bieten wir auch eine Kombination aus Wolle-/ und Filz an. 

Image
Image

Der Sitz

Weil wir unsere Bäume noch ganz klassisch gurten und keine Vollschalen verwenden bieten die maxflex Sättel ein extrem bequemen Sitz. Das Verfahren ist wesentlich aufwändiger und somit kostenintensiver, aber es lohnt sich!

Zusätzlich verwenden wir einen exquisiten Foam mit elastischen Membranen. Beides zusammen sorgt für ein unglaublich tolles Sitzgefühl. Die Elastizität schont den Pferderücken.

Rückenschmerzgeplagte, Viel- und Langreiter werden diesen Komfort besonders zu schätzen wissen.

Kammereisen

Neben der Passform über die Längs- und Querachse ist kaum etwas so wichtig wie ein korrekt angepasstes Kammereisen. Unsere Kammereisen sind in den Baum eingelassen um einen Kontakt mit dem Pferderücken in jedem Fall zu vermeiden.

Image
Image

Die Gurtung

Wir verwenden eine flexible doppelte V-Gurtung und verzichten auf am Kammereisen fixierten Vorgurtstrupfen. Unsere vordere Gurtstruppe sitzt unter der Sturzfeder. 
Uns ist sehr wohl der propagierte "Nutzen" einer Vorgurtstrupfe bewusst. Nämlich das Verhindern des nach vorne Rutschens des Sattels und sie dient als psychologischer Schmeichler für den Reiter. Dem tut sie auch nicht weh, aber unter Umständen Ihrem Pferd umso mehr. Den wenigsten ist nämlich bewusst, dass der Schaden, den diese Form der Gurtung anrichten kann, wesentlich größer ist, als der Nutzen je vermag zu sein.  

Wenn Ihr Pferd dazu neigt, anatomisch bedingt, Sättel auf die Schulter zu ziehen, erarbeiten unsere Fachleute vor Ort gerne individuelle Lösungen, die aber immer zu 100% pferdegerecht sind. Denn die Gesunderhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit Ihres Pferdes hat oberste Priorität. 

Veränderbarkeit

Passform und Kammerweite unserer Sättel sind immer wieder anpassbar, je nach Veränderung des Pferderückens, beliebig oft.

 

Veränderungen am Sattel können sein:

Veränderungen direkt am Baum, z.B. Blocken des Baums

Veränderungen an der Kammerweite (direkt vor Ort im Stall umsetzbar)

Veränderungen der Gurtung, Versetzen der Gurtsprippen, Umrüsten von kurz auf lang oder umgekehrt, sofern möglich

Veränderung an den Kissen, neu polstern, umpolstern

Willkommen bei Deuber & Partner. Damit Sie diese Website nutzen können, setzen wir technisch notwendige Cookies ein.
Weitere Informationen Verstanden!